Schlafstörungen

Jetzt ist ruhiger Schlaf kein Traum mehr!

Gesunder Schlaf

Was ist Schlaf?

Frauenbeine im weißen Bettlaken

Schlaf ist ein komplexer biologischer Prozess. Während des Schlafs, ist man zwar nicht bei Bewusstsein, aber die Gehirn- und Körperfunktionen sind immer noch aktiv. Sie erledigen eine Reihe wichtiger Aufgaben, die dafür sorgen, dass der Körper gesund bleibt und optimal funktionieren kann. Ein Schlafmangel führt daher nicht nur dazu, dass man sich müde fühlt; ungenügender Schlaf kann auch die körperliche und geistige Gesundheit, das Denken und alltägliche normale Funktionen beeinträchtigen.

Wie viel Schlaf braucht der Mensch?

Für gewöhnlich schläft ein Mensch sieben bis acht Stunden pro Nacht. Das Schlafbedürfnis kann jedoch individuell sehr unterschiedlich sein. Manche Menschen kommen mit sechs Stunden Schlaf aus, während andere neun bis zehn Stunden Schlaf benötigen. Die Schlafdauer nimmt mit dem Alter etwas ab; ältere Menschen wachen einerseits in der Nacht häufiger auf und halten andererseits häufiger ein Schläfchen untertags.


Was sind Schlafstörungen?

Unter Schlafstörungen versteht man einen Zustand, der regelmäßig zur Beeinträchtigung des normalen Schlafs führt. In Industrieländern wie Österreich weisen 15 bis 35 % der Bevölkerung Schlafstörungen auf.

Viele Menschen haben aufgrund von Stress und anderen inneren und äußeren Einflüssen gelegentlich mit Schlafproblemen zu kämpfen. Wenn die Schlafprobleme jedoch regelmäßig auftreten und das tägliche Leben beeinträchtigen, deuten sie möglicherweise auf eine Schlafstörung hin. Betroffene können sich den ganzen Tag über extrem müde fühlen. Ein Schlafmangel kann sich negativ auf Kraft, Stimmung, Konzentration und den allgemeinen Gesundheitszustand auswirken.

In einigen Fällen können Schlafstörungen ein Symptom für eine andere medizinische oder psychische Erkrankung sein. Solche Schlafstörungen können schließlich verschwinden, sobald die zugrunde liegende Ursache behandelt wurde. Wenn Schlafstörungen durch keine andere Erkrankung verursacht werden, umfasst die Behandlung normalerweise eine Kombination aus medikamentösen Behandlungen, Änderungen des Lebensstils und gesunder Schlafhygiene.



Icon Glühbirne

Es ist wichtig, zeitnah eine Diagnose und Behandlung zu erhalten, wenn der Verdacht auf eine Schlafstörung besteht. Unbehandelt können die negativen Auswirkungen von Schlafstörungen zu weiteren gesundheitlichen Problemen führen. Sie können auch die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen, das soziale Leben belasten und das Ausführen von normalen Alltagsaktivitäten einschränken.



URSACHEN

Wodurch entstehen Schlafstörungen?

In einigen Fällen entwickeln sich Schlafstörungen aufgrund eines Gesundheitsproblems. Es können aber auch äußere Einflüsse zu Schlafproblemen führen.

 

Mehr erfahren

TIPPS
Endlich erholsamer Schlaf
Zu den Tipps

Behandlung

Wodurch entstehen Schlafstörungen?


Welche verschiedenen Arten von Schlafstörungen gibt es und wie können diese behandelt werden? Die Symptome können je nach Schweregrad und Art der Schlafstörung unterschiedlich sein. Wir haben einige Ausprägungen und Arten zusammgengestellt und wie diese behandelt bzw. vorgebeugt werden können.

Mehr dazu


Valeriana NIGHT ratiopharm®

Für einen gesunden, entspannten Schlaf

Valeriana NIGHT ratiopharm®


Die in Valeriana NIGHT ratiopharm® enthaltenen Wirkstoffe Melatonin, Hopfen, Baldrian- und Passionsblumenextrakt, sorgen für eine verkürzte Einschlafzeit und entspannten Schlaf!

Zum Produkt

Nahrungsergänzungsmittel. Ein Nahrungsergänzungsmittel darf nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil verwendet werden. 


Seite teilen