Behandlung trockener Augen


Behandlung

Behandlung von trockenen Augen

Ziel der Behandlung von trockenen Augen ist es, den Schutz des Tränenfilms wieder herzustellen und die Austrocknung der Horn- und Bindehaut zu verhindern. Bei trockenen Augen können in vielen Fällen zunächst spezielle Augentropfen Linderung bringen, die den Tränenfilm ergänzen und so die Benetzungsstörung der Augenoberfläche günstig beeinflussen. Man spricht auch von Tränenersatzmitteln oder künstlichen Tränen. Häufig können so typische Symptome wie Trockenheitsgefühl, Jucken oder Brennen gebessert werden.

Es sind zahlreiche verschiedene Präparate erhältlich, die beispielsweise Hyaluronsäure enthalten. Hyaluronsäure ist ein Mehrfachzucker, der beim Menschen fast überall im Körper vorkommt. In größeren Mengen ist er vor allem in der Haut, in den Knochen, in der Gelenksflüssigkeit und im Glaskörper des Auges zu finden. Mit zunehmendem Alter geht der natürliche Anteil im Körper jedoch zurück.

     

     


Wie wirkt Hyaluronsäure bei trockenen Augen?

Hyaluronsäure kann im Vergleich zu anderen Stoffen ein Vielfaches seines Gewichts an Wasser binden. Der Wirkstoff dient daher als Feuchthalter und schützt das Auge aktiv vor dem Austrocknen, sodass die Zellen im Auge ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden können. Eine weitere Besonderheit der Hyaluronsäure ist ihre Fähigkeit, den Tränenfilm zu stabilisieren und so zusätzlich das Auge zu schützen.

Reicht der Ersatz der Tränenflüssigkeit nicht aus, sollte der Augenarzt entscheiden, welche weiteren Behandlungsmöglichkeiten geeignet sind, z. B. spezielle antientzündliche Augentropfen oder der operative Verschluss des Tränenabflusskanals. 

Zu den Produkten


DOSIERUNG


1 Tropfen pro Auge genügt. Je nach Bedarf können Sie Hyaluron-ratiopharm® Augentropfen mehrmals täglich anwenden. Im Allgemeinen empfiehlt sich eine Anwendung bis zu 4-mal täglich. Durch den Lidschlag wird die Flüssigkeit im Auge automatisch verteilt. Überschüssige Flüssigkeit fließt direkt ab. In manchen Fällen kann dieser Effekt – besonders für Allergiker – nützlich sein: Allergene werden so gleichzeitig ausgespült.


EINFACHE ANWENDUNG

1. Hände gründlich waschen
2. Verschlusskappe entfernen
3. Kopf leicht in den Nacken neigen
4. Blick auf einen fixen Punkt an der Zimmerdecke richten
5. Augenlid mit dem Zeigefinger leicht nach unten ziehen
6. Augentropfenfläschchen senkrecht dicht über das Auge halten, ohne das Auge zu berühren
7. Leicht im Bereich der Flaschenmitte drücken, um Tropfen auf die Augenoberfläche oder in den Bindehautsack zu tropfen
8. Anwendung am anderen Auge wiederholen
9. Verschlusskappe nach jedem Gebrauch wieder aufsetzen

 

Originalitätsverschluss entfernen

Verschlusskappe abnehmen

Jeweils 1 Tropfen in jedes Auge

Verschlusskappe schließen



  

Tipp zur Anwendung

Falls die Hände beim Gebrauch zittern, gibt es zwei Möglichkeiten, die Hand zu stabilisieren:

Erste Möglichkeit: Legen Sie das Handgelenk auf den Fingerknöcheln der Hand ab, die das Augenlid herunterzieht.

Zweite Möglichkeit: Die Hand mit der Flasche einfach auf dem Nasenrücken ablegen. Auf diese Weise kommen Sie mit der Flasche sogar noch näher an das Auge heran. Hyaluron-ratiopharm® Augentropfen können nach Bedarf angewendet werden. Im Allgemeinen empfiehlt sich eine Anwendung bis zu 4-mal täglich.


 

Medizinprodukt. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

Seite teilen