Headerbild Ratgeber Schmerz

Schmerz


Wissenswertes

Warnsignale des Körpers

Schmerzen sind für den Organismus von lebenswichtiger Bedeutung. Sie sind Bestandteil des körpereigenen Schutzsystems und stellen ein Warnsignal dar. Nehmen Sie Schmerzen immer ernst! Informieren Sie sich hier auf unserer Website über Ursachen und Therapiemöglichkeiten. Und fragen Sie zusätzlich Ihren Arzt oder Apotheker.

Sie haben Schmerzen?

ratiopharm bietet die großen Wirkstoff-Klassiker bei Schmerzen zum günstigen Preis. In Ihrer Apotheke. Und auf unserer Website bekommen Sie vorab alle Informationen rund ums Thema Schmerz.

Schmerzempfindungen richtig einorden!

Die Empfindung von Schmerz entsteht durch viele Informationen, die über die Nervenbahnen bis in das Gehirn weitergeleitet werden. Diese Nervenbahnen erhalten ihre Schmerzinformationen von so genannten Rezeptoren - das sind die Eingangspforten und "Filterstellen" für Schmerzimpulse. Sie befinden sich an fast allen Strukturen des Körpers: An Organen, Haut, Muskeln, Gelenken. Eine interessante Ausnahme ist das Gehirn, das selbst keine Schmerzrezeptoren besitzt.

Chronischer oder akuter Schmerz

Prinzipiell unterscheidet man zwischen akuten und chronischen Schmerzen. Der akute Schmerz tritt direkt nach einer Verletzung, Entzündung oder bei einem anderen Krankheitsprozess auf. Er ist zeitlich begrenzt und in der Regel gut lokalisierbar. Der chronische Schmerz ist gekennzeichnet als ständig wiederkeh-render Schmerz (Beispiel Migräne) oder als Dauerschmerz (Beispiel Tumorschmerzen), der länger als 1/2 Jahre andauert.

Kopfschmerzen- jeder kennt sie!

Fast jeder Erwachsene leidet gelegentlich an Kopfschmerzen. Kopfschmerzen, deren Ursache bekannt ist, und die nur kurzzeitig auftreten, können selbst behandelt werden. Geeignet hierfür sind die Wirkstoffe Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Ibuprofen. Auch frische Luft, leichte Massage oder kalte Kompressen auf Stirn, Schläfe und Nacken verschaffen häufig Linderung.

Spannungskopfschmerz
Dauer: meist mehrere Tage
Symptome: dumpf drückender Schmerz, beidseitig, wie "zu enger Hut"
Erstmaliges Auftreten: jederzeit möglich
Ursachen: u.a. Fehlhaltungen
Begleiterscheinungen: meist keine

Migräne
Dauer: ca. 6-24h
Symptome: pochender, pulsierender Schmerz
Erstmaliges Auftreten: überwiegend im Kindes- und Erwachsenenalter
Ursachen: nicht eindeutig geklärt
Begleiterscheinungen: häufig Übelkeit/Brechreiz, Lärm-/Lichtempfindlich-keit

Clusterkopfschmerz
Dauer: ca. 1/2h
Symptome: fast unerträglicher, bohrender Schmerz
Erstmaliges Auftreten: meist im 3. Lebensjahrzehnt, überwiegend Männer
Ursachen: nicht bekannt
Begleiterscheinungen: häufig tränende Augen, laufende Nase

Schmerzen des Bewegungsapparates

Bewegung ist ein kompliziertes Zusammenspiel von Muskeln, Bändern, Sehnen und Gelenken. Überbelastung oder Fehlbelastung des Bewegungsapparates können Schmerzen auslösen. In den meisten Fällen ist ein Arztbesuch erforderlich.

Rückenschmerzen
Ursachen: Die Ursachen von Rückenschmerzen können äußerst vielfältig sein. Es kann eine akute oder chronische Entzündung im Bereich der Wirbelsäule vorliegen. Auch Abnutzungserscheinungen an den Wirbelgelenken können Beschwerden hervorrufen. Häufig führen Fehlhaltungen, wie zu langes Sitzen oder Stehen sowie Überbeanspruchung zu akuten Rückenschmerzen. Dies kann zu Beschwerden in Form von Nacken- oder Schulterschmerzen, Kreuzschmerzen. Hexenschuss bzw. Ischias führen.
Abhilfe: Ein sofortiger Artzbesuch ist in diesen Fällen unerlässlich. Sehr wichtig bei Rückenbeschwerden sind vorbeugende Maßnahmen in Form von Verhaltenstraining und Gymnastik. Auch Schwimmen wirkt sich günstig aus.
Für eine medikamentöse Behandlung fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Und Informieren Sie sich hier auf unserer Website über ratiopharm Präparate bei Rückenbeschwerden.

Arthritis
Ursachen: Arthritis ist eine Allgemeinerkrankung aus dem Bereich der rheumatischen Beschwerden, die chronisch und akut verlaufen kann und vorrangig an kleinen Gelenken auftritt. Es kommt zunächst an der Gelenkinnenhaut zu einer Entzündung, die zu einer schmerzhaften Schwellung des Gelenks führt. Typisch ist die Morgensteife. Später greift die Entzündung auf Knorpel, Knochen, Sehnen und Bänder über. Schliesslich kann es sogar zur Versteifung der Gelenke kommen.
Abhilfe: Bei Beschwerden, die mehrere Tage anhalten, sollte ärztlicher Rat gesucht werden. Eine gezielte Schmerztherapie ist jetzt von großer Bedeutung. Leichtere Schmerzen, deren Hintergrund man kennt, können auch selbst behandelt werden. Informieren Sie sich dazu gleich hier auf unserer Website über ratiopharm Präparate bei Schmerzen im Bewegungsapparat.

Arthrose
Ursachen: Die Arthrose ist eine durch Verschleiss (Degeneration) des Knorpels oder längerfristige übermäßige Belastung hervorgerufene Erkrankung. Betroffen sind überwiegend tragende Gelenke wie Hüft- oder Kniegelenke. Aufgrund des Verlustes an Knorpelmasse reiben die Knochen bei Bewegung aneinander, wodurch starke Schmerzen entstehen.
Abhilfe: Hier gilt das gleiche wie bei der Arthritis und anderen rheumatischen Beschwerden, zu denen die Arthrose gezählt wird.

 

 



Seite teilen